Höherweg 245, 40231 Düsseldorf info@zmb.de

Wir gehen davon aus, dass Du ohne Bußgeld davon kommst. Sollte es anders laufen, zahlen wir das Bußgeld.

Fachanwalt für Verkehrsrecht oder Fachanwalt für Strafrecht

Unsere Partnerkanzlei verfügt zurzeit (Stand: April 2022) über zehn Fachanwältinnen und Fachanwälte entweder im Bereich Verkehrsrecht oder im Bereich Strafrecht.

Die Bezeichnung "Fachanwalt" ist eine erlaubnispflichtige Bezeichnung, die ein Rechtsanwalt in Deutschland führen darf, wenn er besondere Kenntnisse und Erfahrungen in einem Rechtsgebiet erworben hat (§ 43c BRAO). Üblicherweise erfolgt der Nachweis durch erfolgreiches Bestehen eines sog. Fachanwalts-Lehrgangs  und wenn eine nach § 5 Abs. 1 lit.k FAO vorgegebene Mindestanzahl von tatsächlich bearbeiteten Fällen nachgewiesen werden kann. Bearbeitet für den werden müssen für den Fachanwalt im Verkehrsrecht 160 Fälle, davon mindestens 60 gerichtliche Verfahren. Zum Erwerb des Titels eines Fachanwalts für Strafrecht, ist, wie bei allen Fachanwaltstiteln, der Nachweis besonderer praktischer Erfahrungen erforderlich. Hier fordert § 5 S. 1 lit. f FAO den Nachweis von 60 durch den Bewerber bearbeiteter Fälle, innerhalb derer die Teilnahme an mindestens 40 Hauptverhandlungstagen vor dem Schöffengericht oder einem übergeordneten Gericht gegeben gewesen sein muss.